„Ich bin gebremst optimistisch“

Ohne Reserven wäre 2022 ein schwieriges Jahr für den Psychiatrie Verlag geworden. Die Umsätze gingen zurück, und nicht alle Bücher konnten wie geplant erscheinen. 2023 dürfte entspannter werden, weil Autor:innen und Kunden über den Krieg und Corona hinausdenken könnten, hofft Geschäftsführer York Bieger.
Mehr im Börsenblatt

Das könnte Sie auch interessieren: