Kein Deal zwischen Penguin Random House und Simon & Schuster

Paramount, als Mutterkonzern von Simon & Schuster, hat sich entschieden, nicht in Berufung zu gehen und das Urteil des Gerichts, das den Zusammenschluss mit Penguin Random House untersagte, hinzunehmen. Was am Montagvormittag noch als Insiderinformation galt, wurde nun von beiden Verlagsgruppen bestätigt. Jonathan Karp, CEO von Simon & Schuster, richtet sich in einem offenen Brief an seine Mitarbeiter.
Mehr im Börsenblatt

Das könnte Sie auch interessieren: