Beide Parteien bekräftigen ihren Rechtsstandpunkt

Nach der mündlichen Verhandlung zwischen Penguin Random House und dem US-Justizministerium um die geplante Übernahme des Großverlags Simon & Schuster haben die Anwälte beider Seiten ihren Standpunkt in mehreren Schriftsätzen bekräftigt.
Mehr im Börsenblatt

Das könnte Sie auch interessieren: