Kirsten Fuchs erhält Sebald-Literaturpreis 2022

Die Berliner Autorin Kirsten Fuchs hat beim diesjährigen W.-G.-Sebald-Literaturwettbewerb zum Thema „Erinnerung und Gedächtnis“ mit ihrem Text „Sneaker“ die Jury überzeugt. Erstmals wählte die Jury noch zwei weitere Titel aus.
Die Berliner Autorin Kirsten Fuchs ist die diesjährige Gewinnerin des dem Thema „Erinnerung
und Gedächtnis“ gewidmeten W.-G.-Sebald-Literaturwettbewerbs. Mit ihrem Text Sneaker überzeugte sie die Jurymitglieder Hans Jürgen Balmes (S. Fischer Verlag), Janika Gelinek (Literaturhaus
Berlin), Heike Gfrereis (Deutsches Literaturarchiv Marbach), Jo Lendle (Carl Hanser Verlag) und
Thomas Sparr (Suhrkamp Verlag). Erstmals benannte die Jury auch zwei weitere Titel als Shortlist:
Kurilensee von Sophia Klink (München) und Körper aus Wörtern von Anja Kümmel (Berlin).

Mehr im Börsenblatt

Das könnte Sie auch interessieren: