Kindheitserinnerungen von Matthias Matschke

Die Welt ist ungerecht. Während manche nicht ein einziges Talent haben, können andere nicht nur bestens Schauspielern, sondern auch noch gute Romane schreiben. Matthias Matschke zum Beispiel, dessen Debüt „Falschgeld“ im September bei Hoffmann und Campe erscheint.  
Mehr im Börsenblatt

Das könnte Sie auch interessieren: